Einsätze

27.03.2013

Um 06:05 Uhr wurde die FF-Edelschrott abermals alarmiert - "Technischer Einsatz".

Es galt die hängengebliebenen 160 LKW auf der B70 zu bergen. Die FF-Edelschrott rückte mit 2 Fahrzeugen und 3 Mann aus. Die B70 musste ab Ortsmitte Edelschrott gesperrt werden - es erfolgte eine Umleitung für PKW über St.Martin a. Wöllmissberg; LKW wurden bis zur Aufhebung der Sperre angehalten. Langsam rollten die ersten LKW durch Edelschrott, jedoch mussten auch einge LKW mit Abschleppdiensten aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Um ca. 12:00 Uhr war dann die LKW-Kolonne auf der B70 aufgelöst und somit auch die Sperre aufgehoben.

26.03.2013

Am 26.03.2013 um 12:43 Uhr wurde die FF-Edelschrott per Sirene und Rufempfänger zum Einsatz gerufen. Meldung "Technischer Einsatz mit Menschenrettung im Herzogbergtunnel". Die Anfahrt zum Einsatzort war durch die Schneefälle und der Schneeglatten Fahrbahn sehr schwierig. Bein Eintreffen an der Einsatzstelle (Tunnelportal Süd) waren bereits sämtliche Einsatzkräfte vor Ort. Die FF-Edelschrott mit TLFA-2000, MTF und KLF und 8 Mann wurde sofort zum Tunnelportal "NORD" beordert, da sich in der Zwischenzeit auch dort Unfälle ereignet hatten. 

 

Durch die Sperre der A2 im Packabschnitt wurden die LKW über die B70 auf die Pack umgeleitet. Jedoch war die Fahrbahn der B70 durch die anhaltenden Schneefälle schneeglatt, was zur Folge hatte dass 160 LKW zwischen Köflach und Edelschrott hängenblieben. Um 21:00 Uhr wurde OLM d. V. Ing. Kiedl Georg durch Artur Holawat (BH Voitsberg) kontaktiert, ob im Edelschrotterhof die Möglichkeit bestünde Warmgetränke für die Insassen der hängengebliebenen Fahrzeuginsassen zuzubereiten und zu verteilen. Da diese Möglichkeit gegeben war, hat die FF-Edelschrott um 21:15 Uhr mit der Verteilung der Warmgetränke beginnend von Edelschrott bis nach Pichling begonnen die Getränke zu verteilen.

23.02.2013

Brandalarm für die FF-Edelschrott am 23.02.2013 um 02:03 Uhr. Im Gemeindegebiet von Hirschegg Richtung Enzianhütte stand ein PKW in Vollbrand.

Die FF-Hirschegg war sofort an der Einsatzstelle und gab mittels Einsatzsofortmeldung bekannt, dass keine weiteren Einsatzkräfte notwendig wären.

26.01.2013

Am 26.01.2013 wurde um 12:26 Uhr die FF-Edelschrott per Funkrufempfänger und Sirene zum Einsatz mit Menschenrettung gerufen. Grund war ein zusammenstoss zweier PKW auf der B70 zwischen Stampf und Pack. Beim Eintreffen der FF-Edelschrott war die FF-Pack bereits vor Ort. Bei diesem Verkehrsunfall waren zwei Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte zu verzeichnen. 

10.01.2013

Sirenenalarm um 05:32 Uhr. Grund der Alarmierung Brand. Die Feuerwehr Edelschrott rückte mit dem Tanklöschfahrzeug und 8 Mann aus. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Eine, auf einem Kranwagen montierte orange Drehleuchte erweckte durch Spiegelung auf einem Gebäudedach den Eindruck eines brennenden Daches.

24.12.2012

Um 21:34 Uhr wurde die Feuerwehr Edelschrott durch Sirenalarm zu einem Kaminbrand gerufen. Da sich das Wohnhaus in unmittelbarer Nähe der Pfarrkirche befindet war höchste Eile geboten. Am Einsatzort hatte sich aber bald herausgestellt, das die Gefährlichkeit der Situation nicht so groß war, wie bei der Alarmierung angenommen, da es sich nur um Funkenflug handelte. Die Feuerwehr Edelschrott rückte mit 3 Fahrzeugen und 18 Mann aus.

16.12.2012

Um 16:37 Uhr wurde die Feuerwer Edelschrott durch Sirenenalarm zu eine Brandeinsatz in der Schulstrasse gerufen. Grund der Alarmierung war ein Zimmerbrand. Die Feuerwehr Edelschrott rückte mit 3 Fahrzeugen und 16 Mann zur Brandbekämpfung aus. Zum guten Glück hatte sich das Brandausmass nur auf den Brandherd - ein Adventkranz - beschränkt.

09.12.2012 Fahrzeugbergung

Um 12:04 Uhr gab es für die Feuerwehr Edelschrott Sirenenalarm.

Grund der Alarmierung: Verkehrsunfall mit zwei PKW beim "Lustigen Bauern" - eine Person vermutlich verletzt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Edelschrott, waren bereits Polizei und Rettung vor Ort.

Auf glatter Fahrbahn kam ein in Richtung Edelschrott fahrender VW Polo ins schleudern un touchierte einen entgegenkommenden Alfa Romeo frontal. Durch den heftigen Anprall wurde der Alfa über die Böschung katapultiert. Die Feuerwehr Edelschrott schob den VW Polo auf einen nahegelegenen Gasthausparkplatz. Anschließend wurde der Alfa Romeo mittels eines Traktors auf denselben 

Parkplatz gezogen und die Strasse gereinigt.

02.12.2012 Fahrzeugbergung

Um 20:45 Uhr wurde telefonisch die Feuerwehr Edelschrott alarmiert und rückte mit 5 Mann und zwei Fahrzeugen aus. Ein PKW war bei eisglatter Fahrbahn  über eine Böschung gerutscht. Verletzt wurde dabei niemand. Die Feuerwehr Edelschrott hat den PKW mit der Seilwinde wieder auf die Strasse gezogen.

HomePage der Gemeinde Edelschrott
HomePage der Gemeinde Edelschrott